Aktuelles

Programmänderungen im zweiten Halbjahr

Auch im Programmangebot des zweiten Halbjahrs gibt es Corona-bedingt Änderungen

Die Corona Auswirkungen auf den gesamten Kulturbetrieb – für Veranstalter und Künstler – haben im ersten Halbjahr bereits das Programm des Kulturkreises hart getroffen. Alle vier im Mai und Juni geplanten Veranstaltungen konnten bedauerlicherweise nicht durchgeführt werden.  Mit den weiterhin bestehenden Corona-Auflagen für Veranstaltungen in öffentlichen Räumen hat der Vorstand das aktuelle Programm für das zweite Halbjahr kritisch auf Risiko und Machbarkeit überprüft.

Bereits im Vorfeld haben wir mit Herrn Franzen, dessen Observatorium wir nach den großen Ferien besuchen wollten, vereinbart, wegen der besonderen räumlichen Enge, der notwendigen Hygienemaßnahmen und letztlich der persönlichen Verantwortung für die Gesundheit aller Teilnehmer den Besuch auf das kommende Jahr zu verschieben.

Aufgrund zahlreicher Einblicke in den aktuellen Kulturbetrieb in unserem Umfeld und als Ergebnis von Gesprächen mit der Gemeindeverwaltung haben wir beschlossen, zwei Veranstaltungen im Rathaus als nicht durchführbar abzusagen: den Chansonabend mit Bidonville am 17. Oktober und die Herbstausstellung vom 8. bis 27. November.

Der Liederabend mit den Schwestern Judith und Felicitas Erb, einfühlsam begleitet von der Pianistin Doriana Tchakarova, konnte mit der Verlegung in die Martinskirche am 10. Oktober stattfinden. Erwartungsvolle 100 Besucher haben ein rundum gelungenes Konzert genießen dürfen.

Der Nachholtermin am 21. November im Bürgersaal für den Kammermusikabend mit dem Duo d’Arányi musste nun leider zum zweiten Mal verschoben werden. Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.